Deshalb haben Justin Bieber, Drake und Kayne West ihre Teilnahme bei den Grammy Awards 2017 abgesagt

Leider muss die Award-Show dieses Jahr auf diese Top-Acts verzichten. Schade auch.

Was die Oscar-Verleihung für Hollywood ist, sind die Grammy Awards für das Music-Biz. Ergo, das wichtigste Ereignis des Jahres. Umso erstaunlicher, dass Stars wie Justin Bieber, Drake und auch Kayne West ihr Teilnahme am 12. Februar 2017 jetzt abgesagt haben. Aber was steckt dahinter? Hier gibt’s die Antworten.

>>> 17 Celebrities, die sich gerne mal auf Instagram nackig machen.

Wie wir alle wissen, befindet sich Justin gerade mal wieder auf einem kleinen Höhenflug. Wie ‘TMZ’ berichtet, hält er die Grammys für junge Künstler nämlich zu unwichtig und möchte deshalb seine Zeit nicht opfern. Dass er insgesamt viermal für einen der begehrten Preise nominiert ist, scheint ihn dabei nicht wirklich zu interessieren.

>>> Why not?! Drake würde gerne wieder als Schauspieler arbeiten.

Aber Justin ist nicht der Einzige, der nicht zu der Award-Show kommen will. Auch Kanye West gab schon bekannt, dass er die Veranstaltung boykottieren würden, sollte Frank Ocean nicht nachträglich für sein Album ‚Blonde’ nominiert werden. Ob das der einzige Grund ist, oder ob es vielleicht auch etwas mit seinem Zusammenbruch zu tun hat? Mit Drake schließt sich dann die Runde, denn auch er wird nicht zu den Grammys kommen. Sein Grund ist aber der verständlichste: Er findet sich genau zu dem Zeitpunkt auf Europa-Tournee.

Donnerstag, 02. Februar 2017

netmetrixpixel