Adele teilt ihren Award mit Beyoncé: Die besten Momente der Grammy Awards 2017

Bei den Highlights der Grammy Awards 2017 war definitiv Taschentuch-Alarm angesagt.

Grandiose Live-Performances und viele Tränen, bei den diesjährigen Grammy Awards ging es ganz schon emotional zu. Lady Gaga rockte mit Metallica, Katy Perry präsentierte einen brandneuen Song und Adele und Beyoncé hielten so berührende Dankesreden, dass allen im Publikum die Tränen kamen. Die Highlights des gestrigen Abends seht Ihr hier:



Adele war bei den diesjährigen Grammy Awards nicht nur die Gewinnerin der meisten Preise, sondern definitiv auch der Herzen. Als Adele den Preis für den besten Song erhielt, für den auch Beyoncé nominiert war, machte sie Beyoncé eine so anrührende Liebeserklärung auf der Bühne, dass diese Tränen in den Augen hatte: Ich kann diesen Preis leider nicht annehmen, auch wenn ich sehr dankbar dafür bin. Aber ich liebe Beyoncé und Dein Album ‘Lemonade’, Beyoncé, war eine Offenbarung für mich. Weil es so monumental und gut durchdacht und so schön und herzergreifend ist. Du hast uns allen eine Seite von Dir gezeigt, Beyoncé, die wir nicht immer sehen dürfen, und wir sind Dir dankbar dafür. Alle Musiker bewundern Dich. Du bist unser Licht. Und die Art und Weise, wie Du mich und meine Freunde fühlen lässt, die Gefühle, die Du in meinen schwarzen Freunden auslöst, ist inspirierend und hilft ihnen, für sich einzustehen. Ich liebe Dich. Das habe ich schon immer und werde ich auch immer tun.



Auch Beyoncé sorgte für Gänsehaut im Publikum mit ihrer perfekt durchchoreographierten, wunderschönen Live-Performance von Love Drought und Sandcastles, bei der sie als goldene Göttin auf die Bühne schwebte und vermutlich nicht nur Ehemann Jay-Z und Tochter Blue Ivy vor Stolz erstarren liess. Queen Bey hielt natürlich ebenfalls eine bewegende Rede auf den Grammys, in der sie davon sprach, wie wichtig es ihr ist, dass ihre Kinder in einer Welt aufwachsen, in der sie sich selbst als schön, klug und handlungsfähig erleben, unabhängig von ihrer Hautfarbe und ihrem Geschlecht.



Und als ob Rihanna, die wie immer fantastisch aussah, geahnt hätte, wie emotional es dieses Jahr bei den Grammy Awards zugehen wird, hatte sie sich ihren eigenen, strassbesetzten Flachmann mitgebracht, um sich zwischendurch mit Hochprozentigem (?) zu stärken.



Katy Perry überraschte uns mit einem neuen Song bei den Grammy Awards, der den Titel Chained to the Rhythm trägt. Katys Live-Performance des Songs bei den Grammys war voller Anti-Trump-Anspielungen, vom weißen Hilary Clinton-Anzug bis zu Auszügen aus der amerikanischen Verfassung, die hinter ihr an die Wand projiziert wurden.



Die Twenty One Pilots gewannen ihren allerersten Grammy als bestes Pop Duo und kamen ohne Hose auf die Bühne. In seiner Dankesrede erklärte Tyler, warum es ihnen so wichtig war, den Award hosenlos entgegenzunehmen: Als Josh und ich früher die Grammys bei mir Zuhause geguckt haben, fiel uns auf, dass wir nur Boxershorts anhatten. Also meinte Josh zu mir: ‘Wenn wir jemals einen Grammy gewinnen sollten, müssen wir ihn so entgegenehmen.’



Mike Posner erschien mit komplett neuem Look bei den Grammys: neongrünes Haar, gebleichte Augenbrauen, rot lackierte Fingernägel und ein Piraten-Ring im linken Ohr. Ob das nun eine Ode an den Joker war oder einfach nur zu vielen Pillen auf Ibiza zuzuschreiben ist, wissen wir nicht so genau.



Lady Gaga trat gemeinsam mit Metallica bei den Grammy Awards auf und wagte sogar einen Stagedive ins Publikum, um sich durch die prominente Menge tragen zu lassen.



Fuck You-Sänger Cee-Lo Green , der für keinen Award nominiert war, erschien als eine Art wandelndes Ferrero Rocher bei den Awards. Es handelte sich dabei, wie Cee-Lo später erklärte, um sein neues Alter Ego Gnarly Davidson. Aha.



Camila Cabello erschien zum ersten Mal in ihrer Karriere “allein” auf einer Awardshow und rührte unsere Herzen mit ihrer majestätischen Grazie. Go, Camila! >>> Grammy Awards 2017: Diese Stars räumten ab

Montag, 13. Februar 2017

netmetrixpixel