Dürfen wir vorstellen: Unsere neue MTV VJane Uli Brase

Wir freuen uns Euch endlich unser neues MTV Gesicht vorstellen zu dürfen. Hier könnt Ihr Cool Kid Uli ein bisschen besser kennenlernen.

In Erfurt geboren übte Cool Kid Uli schon früh, wie man sich für die Kamera richtig in Pose wirft. Erstmal verschaffte ihr dieser Ehrgeiz eine frühe Karriere als Leichtathletin und Sportakrobatin. Klar war aber schon immer, dass Uli lieber Unterhalten will, als müden Applaus für’s Bockspringen zu ernten. Bei ihrem ehrenamtlichen Moderationsjob beim Schülerradio konnte Uli erste Erfahrungen sammeln, doch das war natürlich nicht genug! Also ging es nach der Schule nach London und anschließend nach Berlin.

>>> John Legend hat in London ein spontanes Konzert in einer U-Bahn-Station gespielt

Erstmal dahin, wo irgendwie alle hinwollen: MTV – Klappe, die erste. Als Praktikantin legt sie hier schon mal den Grundstein für alles, was folgt. Ihre Liebe zur Musik und vor allem zu Konzerten bringt sie auf die Idee, bei einem Konzertveranstalter zu arbeiten. Eine Ausbildung kann ja nicht schaden. Nach langen Reisen in fremde Länder kommt dann aber die Besinnung auf das, was sie eigentlich will. Zurück in Berlin geht sie zum Moderationscasting und bekommt kurz darauf einen Anruf. Sie moderiert u.a. die Filtr Show, Chart Knock Life, Festivalmagazine, Tastemade UK und seit März 2017 ist sie unser neues Gesicht bei MTV.

Warum eigentlich? Humor ist nun mal nicht, wenn alle lachen. Mal ist er offensichtlich, mal versteckt er sich in ihrem Blick oder in einem der schnellgesprochenen Nebensätze. Wenn sie sich verzettelt, auf der Zielgeraden merkt, dass sie niemals ans Ziel gelangen wird, dann lacht sie. Nicht etwa aus Unsicherheit, sondern weil man das Scheitern auf weichem Boden nur mit Humor bewältigen kann.

Sie verzichtet darauf, der Welt regelmäßig in einem eigenem Channel zu erzählen, was es zum Frühstück bei ihr gab, welcher Socke sie heute den Vortritt gelassen hat und was sie auf dem Weg von der Küche ins Bad alles Verrücktes erlebt hat. In Interviews lässt sie es nicht zu, dass ihr Gegenüber sich unverstanden oder gar schlecht unterhalten fühlt. Es kann sein, dass es sich schon in ihrer frühkindlichen Akrobatikphase abzeichnete: Sie schafft einen Spagat zwischen angenehmer Leichtigkeit und einem akribischen Perfektionismus, wenn sie sich etwas zu ihrem Projekt gemacht hat. Deswegen wollen wir sie hier haben.

Donnerstag, 30. März 2017

netmetrixpixel