Happy: Warum wir mit 23 und 67 am glücklichsten sind

Das Glück verläuft wie ein U. Warum?

Falls Ihr gerade so richtig stinkig seid, macht Euch nichts draus, denn eins vorweg: Mit 67 werdet Ihr spätestens wieder happy sein.

Verschiedene Glücksforscher beschäftigen sich mit der Lebensspanne und deren Glücksanteilen. So auch Andrew Oswald von der Universität Warwick. Er konnte festhalten, dass die Glückskurve als U verläuft. In der Lebensmitte geht sie abwärts ins Tal und dann wieder aufwärts. Für seine Studie wurden mehr als fünf Millionen Personen befragt.

>>> Ihr blutet synchron mit Eurer Freundin? Bullshit!

Aber warum werden wir in der Lebensmitte unglücklicher? Hannes Schwandt von der Princeton Universität vermutet falsche Erwartungen. Schwandt zu jetzt.de:104327

Außerdem haben die meisten Menschen in der Mitte ihres Lebens unglaublich viel zu tun: Kinder, Partner, Job, Freunde. Alles soll unter einen Hut passen. Viel Platz für Veränderung bietet die Mitte also nicht. Mit Anfang 20 habe man noch das Gefühl, dass alles möglich ist.

Im Alter kehrt dann wieder ein bisschen Ruhe ein und die Menschen werden wieder glücklicher. Das kann allerdings auch damit zusammenhängen, das glückliche Menschen länger leben als unglückliche.

Also, ihr Lieben: Freut Euch aufs älter werden, denn dann ist Glück vorprogrammiert!

Mittwoch, 12. April 2017

netmetrixpixel