Pimp dein Frühstück-Ei: #CloudEggs sind jetzt der Renner auf dem Frühstückstisch

Der neueste Ei-Hype ist nicht nur extrem instagramtauglich, sondern auch luftig lecker.

Das Frühstück! Den meisten von uns auch besser bekannt, als die wichtigste Mahlzeit des Tages, fällt dieses jedoch meist trotzdem viel zu bescheiden aus. Sonntags, klar da darf’s dann schon mal etwas ausgefallener sein, und so trottet unser eins für die heiss geliebten pochierten Eier auch mal in Jogginghose vor die Tür. Soll das Frühstück ja nicht nur satt machen, sondern im besten Fall auch instagramtauglich sein.

>>> Endlich zeigt uns Miley Cyrus ihr zuckersüßes Musikvideo zu ''Malibu''

Wer jetzt aber immer noch glaubt, dass pochierte Eier noch zur Königskategorie in Sachen Frühstücksei-Kreativität gehören, der ist sowas von 2016 und hat wohl noch nichts von den #CloudEggs aka Eier, die aussehen als würden sie Wolken schweben gehört. Ultimatives plus der sogenannten #CloudEggs, sie sind nicht nur hübsch anzusehen und ziemlich fotogen, sondern auch gar nicht schwierig in ihrer Zubereitung.

Und so locker-fluffig geht’s:

Schritt 1: Eigelb vom Eiweiß trennen
Schritt 2: Das Eiweiß mit dem Schneebesen aufschlagen. Sobald es fest ist, kann man jetzt je nach Lust und Laune noch kleine Schinken-, Käse- oder Speckwürfel mit einrühren.
Schritt 3: Der Eischnee wird nun in kleinen Häufchen auf einem mit Backpapier belegtem Backblech platziert. In der Mitte formt man mit dem Löffel ein kleines Loch – wo später dann das Eigelb hineinkommt.
Schritt 4: Jetzt wird das Blech in den mit 220° vorgeheizten Ofen hineingeschoben, wo die zukünftigen #CloudEggs nun für 5 – 8 Minuten vor sich hin backen. Sobald die Eier leicht an Farbe angenommen haben, kann das Eigelb in die Mitte der Eiweiß-Wölkchen gesetzt werden.
5. Anschließend wird das ganze dann nochmal für 3 Minuten in den Ofen geschoben

Locker, fluffig, leicht aus dem Handgelenk geschüttelt:



Sonntag, 14. Mai 2017

netmetrixpixel