So fühlt es sich an, Kim Kardashians persönliche Assistentin zu sein

Stephanie Sheppard hat in einem Interview aus dem Nähkästchen geplaudert.

Für die einen hat Stephanie Sheppard den Jackport gezogen, die anderen fragen sich, warum sie sich das antut. Aber wie auch immer man zu Kim Kardashian und dem Rest des Klans steht, eins ist sicher: Langweilig ist Stephanies Job mit Sicherheit nicht.

>>> Cole Sprouse hat Kendall Jenner abgelichtet und das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen

Seit 2013 ist Steph die persönliche Assistentin des Reality-Stars. Von Refinery 29 ließ sie sich jetzt einen Tag bei ihrer Arbeit begleiten und hat dabei ein paar interessante Insider-Stories verraten – angefangen bei ihrem Bewerbungsgespräch, über Kimyes Hochzeit, bis hin zum Überfall in Paris.

>>> Harry Styles hat Kanye West gecovert und wir finden es ziemlich geil

Steph und Kim stehen sich heute sehr nah, aber schon das Vorstellungsgeräch verlief ziemlich intim: "Sie war ungeschminkt, in Jogginghose und hochschwanger mit North. Sie hat mir dann ganz ehrlich gesagt ‘Ich brauche Hilfe. Robin, liebt dich und sagt großartige Dinge über dich; das ist genau, was ich brauche. Kannst du das machen?’ Ich habe dann gesagt ‘Sicher, kann ich – und wenn nicht, dann bekomme ich das irgendwie hin.’ In Wahrheit war ich aber super nervös.

Zu Beginn war Steph Kims einzige Aisstentin: Wäsche, Flüge buchen, den Kinderwagen fertig machen, für all die kleinen Dinge des Alltags war sie verantwortlich. Und sie half Kim mit North – zog soagr zusammen mit Kim in Kris Jenners Haus. Vier Jahre später ist Stephanie nicht mehr alleine – zwei Nannies und eine Haushältering helfen Kim, Kanye und den Kindern mittlerweile bei allem, was so ansteht.



Stephanie ist jetzt ein gute Freundin der Familie – und vor allem mit Kourtney Kardashian versteht sich sich bestens – und hat die Kardashians seit 2013 durch alle großen Momente begleitet – darunter natürlich auch die lgendäre Kimye-Hochzeit in Italien: “Ich habe nicht mal die Zeremonie gesehen, weil ich gefilmt habe. Für die Show filme ich oft die persönlicheren Momente, wo sie kein ganzes Team dabei haben wollen. Also habe ich alle dabei gefilmt, wie sie sich fertig gemacht haben.

>>> Kim Kardashian nimmt Kanye West in Schutz

Sie war es auch, die dafür sorgte, dass Kim nach dem Überfall in Paris schnell und sicher wieder nach Hause kam: “Es war schrecklich. Ich musst dafür sorgen, dass alles geregelt wird und nichts Schlimmeres passiert. Als der Überfall passiert ist, waren Kourtney und ich aus und etwas betrunken. Wir sind dann super schnell zurück gefahren und waren schlagartig wieder nüchtern. Wir haben die ganze Nacht nicht geschlafen. Es gab so viel, um dass ich mich kümmern musste.

Nicht nur mit Kourtney hat Steph Freundschaft geschlossen. Die Asisstentin ist auch dem Rest der Familie nah: Kanye West sei ‘’__super lustig__’’ und habe manchmal einfach ‘’__keinen Filter__’’. Norh sei “das süßeste Kind – wirklich sie ist so schlau und charismatisch.” Mit Kendall und Kylie gehe sie hin und wieder feiern und mit Khloe könnte man einfach über alles reden.

Doch am Ende des Tages ist die trotzdem die Assistentin: “Zu dem ganzen Glamour gehört auch das Koffer schleppen und die Verantwortung übernehmen, wenn das Taxi nicht auftaucht, der Flug sich verspätet oder sonst irgendetwas schief geht.

Dienstag, 16. Mai 2017

netmetrixpixel