Tolle Aktion: Frank Ocean kämpft mit seinem Konzert für mehr Akzeptanz und diese ganzen Celebrities feiern mit

Mit dieser toleranten Botschaft begeisterte Frank Ocean das "Who is Who" der Entertainment-Branche.

Frank Ocean ist einer der begabtesten und rätselhaftesten R-‘n’-B-Künstler unserer Generation. Der 29-Jährige schafft es uns mit seinen emotionalen Lyrics und sanften Beats in einen Zustand zu versetzten, in dem wir alles um uns herum vergessen. Frank begeistert und bewegt zugleich. Der “Thinking about you”- und “Nikes”-Sänger kratzt mit seiner Musik nicht an der Oberfläche, sondern spricht mit seiner einzigartigen, smoothen Stimme die rührenden Worte aus, die tief im Herzen bei all der Beziehungsfreude oder dem Liebeskummer im stillen Verborgenen bleiben. Frank Ocean ist ein Mann der ehrlichen und tiefsinnigen Worte. Deshalb verwundert es uns nicht, dass Frank nun so ein tolles Konzert mit einer ganz besonderen Message veranstaltet hat.

>>>Calvin Harris lässt uns hinter die Kulissen blicken und zeigt, wie er "Slide" produziert hat

Am Wochenende war Frank Ocean der Headliner auf dem Panorama Music Festival und berührte nicht nur seine anwesenden Fans mit seinen Liedern und seiner Performance, sondern unzählige Stars wie wie Bella Hadid, ihre Busenfreundin und Asap Rockys Girlfriend Kendall Jenner, Justin Timberlake, und Supermodels wie Hailey Baldwin und Martha Hunt. Alle waren so überwältigt von ihren Emotionen, die Frank mit seinem Auftritt auf dem Festival bei ihnen hervorgerufen hat. Bella postete unter ihrem Bild ganz bewegt: “Ich kann nicht aufhören zu Grinsen. Diese Show bedeutet so viel für mich und meine Freunde. So viele Emotionen. Danke dir.” Kendall entschied sich gleich in ihrem Instagram-Feed für mehrere Videoausschnitte des Konzerts und nannte den Sänger “Legende”.




Die Stars waren nicht nur so ergriffen, weil Frank seine Songs zum Besten gab und Regisseur Spike Jonze im Hintergrund mit Video-Installationen eine nostalgische Atmosphäre schaffte, sondern weil Franks Gig unter einer ganz besonderen Botschaft fungierte. Auf dem Shirt des Sängers stand nämlich in Großbuchstaben die Frage: “Warum sollen wir Rasisten, Sexisten, Homophob oder Transphob sein, wenn wir einfach leise sein könnten?

Das ist Franks klare Botschaft an Amerika und den Rest der Welt. Denn nach der Einführung seines Muslim-Bans verkündete Donald Trump in der vergangenen Woche, dass Transgender nicht länger beim Militär dienen sollten. So ruft der Künstler zu mehr Toleranz und Akzeptanz füreinander auf. Das ist wirklich eine so tolle Botschaft. Da hoffen wir einfach nur, dass Frank Ocean uns hierzulande auch mit so einer aussagekräftigen und bewegenden Performance bald in Euphorie versetzten wird.

Dienstag, 01. August 2017

netmetrixpixel