In A Heartbeat: Dieser animierte LGBT-Kurzfilm lässt Eure Herzen schmelzen

Dieses kleine Herz treibt Euch Tränen der Rührung in die Augen, versprochen!

In den letzten 24 Stunden eroberte ein kleines Herz das Netz im Sturm. Dieser animierte Kurzfilm von Beth David und Esteban Bravo vom Ringling College of Art und Design hat die Welt im Nu erobert.

Zu den MTV-News sagten David und Bravo, dass sie es kaum fassen können, wie gut ihr niedlicher Kurzfilm ankommt. Sie fühlen sich geehrt von all den positiven Reaktionen. Bisher hat der Film “In A Heartbeat” schon über 2,6 Millionen Klicks.

>>> Esteban und Bravos Art Blog

Und das passiert im Kurzfilm…
Sherwin ist ein Junge und er ist verliebt. In einen anderen Jungen. Sein kleines Herzchen macht sich selbstständig und leitet ihn zu dem Jungen, um diesem zu zeigen, dass es ihn lieb hat. Und schon geschieht es: Andere Leute bekommen das mit und beide zerren vor lauter Verlegenheit so sehr am Herz, dass es zerbricht. Doch es soll ein Happy End geben! Wie es ausgeht?

Wir sind total ergriffen und finden den Film so schön, dass wir ihn Euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Denn Liebe kann am Anfang etwas Erschreckendes haben und einen ganz schön verwirren, doch wenn man sich dann offenbart, bekommt Liebe etwas Magisches.

>>> In A Heartbeat bei Facebook

Der Film ist im Halbfinale für die 2017 Student Academy Awards. Wir drücken die Daumen, dass er den ersten Preis abräumt!

Mittwoch, 02. August 2017

netmetrixpixel