Jetzt packt Selena Gomez über ihre Psycho-Therapie und Beziehungen aus

Selena plaudert aus dem Nähkästen und verrät geheime Details aus ihrem Privatleben.

Genau wie ihr Ex Justin Bieber sagte auch Sängerin und Schauspielerin Selena Gomez im August 2016 ihre Welttour aus heiterem Himmel ab. Ähnlich wie Justin kam Selena nicht weiter im Leben und war erschöpft von den ganzen Konzerten um die Welt. Doch anders als ihr Ex, begab sie sich unmittelbar nach dem Abbruch für 90 Tage zur psychotherapeutischen Behandlung in eine Klinik. Sel war von der Bildfläche verschwunden und ihre Fans machten sich große Sorgen. Nun, genau ein Jahr nach dem Einschnitt in ihrer Karriere, meldet sich die Co-Proudzentin der Netflix-Erfolgsserie “Tote Mädchen lügen nicht” zu Wort und spricht im Interview mit der “InStyle” Klartext über die vergangene Zeit in der Therapie und verflossene Liebschaften: “Ich hatte kein Handy, ich hatte nichts, und ich hatte Angst.” Selena lebte völlig abgeschottet von der Außenwelt auf dem Land. Doch sie bereue diese Entscheidung nicht, es sei großartig gewesen und sie habe viel gelernt. Unfassbar, dass die 25-Jährige innerhalb eines Jahres so große Fortschritte gemacht hat und nun so reflektiert Stellung zu den Ereignissen nehmen kann. Das kostet nämlich auch einen Mega Star, der sonst aufgrund des öffentlichen Interesses nahezu gezwungen wird sein Privatleben mit der Presse zu teilen, ziemlich viel Mut.

Auch in ihrem Verhalten habe sich die Sängerin laut eigenen Aussagen weiterentwickelt. Beziehungsdramen, die sie mit ihrem Ex-Freund Biebs durchlebte, scheinen wohl der Vergangenheit anzugehören. Diese neue Ausgeglichenheit sei auch bestimmt von ihrer neu gefundenen Unabhängigkeit in einer Partnerschaften: “Ich bin nicht mehr von einem Bereich meines Lebens abhängig, um glücklich zu sein”, stellt Selena im Interview klar. “Es ist mir wichtig, meine Familie und Freunde zu lieben und zu unterstützen und sicherzustellen, dass ich nie von einem Mann beeinflusst werde.

>>>Louis Tomlinson hat eine ziemlich harte Meinung zur Tourabsage von Justin Bieber

Selena habe sich nun endlich gefunden und deutlich mehr an Selbstvertrauen und Selbstsicherheit gewonnen: “Ich wollte seit Jahren in einer so starken Verfassung sein, aber ich war es nicht. Früher war ich so jung und leicht zu beeinflussen, und ich fühlte mich unsicher.” Das mag wohl eine Anspielung auf das damalige Auf und Ab in ihrer Beziehung zu Justin sein. Schließlich änderte sich mit ihrem gefühlt wöchentlich wechselnden Beziehungsstatus auch ihr Gemütszustand. Mit dem Musiker The Weeknd scheint sie jedoch über diese Unsicherheiten hinausgewachsen zu sein und führt eine harmonische Beziehung. Sie bezeichnet ihn “mehr bester Freund als irgendetwas anderes”. Nach dem emotionalen Tief, freut uns es sehr, dass Selena sich von ihren Depressionen so gut erholt hat und jetzt karrieretechnisch wieder voll durchstartet.




Freitag, 04. August 2017

netmetrixpixel