Darum zeigt Selena Gomez auf Instagram gerne, dass auch sie verletzlich ist

Die Königin von Instagram verrät, warum sie keine Angst hat, ihre Fehler zu zeigen.

Mit 126 Millionen Followern ist Selena Gomez nachweisbar die Königin von Instagram, auch wenn sie immer wieder ihre Probleme mit den sozialen Medien hat.

Die 25-jährige wurde gerade vom Time Magazin in der Reihe ’’Firsts’’ geehrt, in der berühmte Frauen gefeiert werden, die als erstes etwas historisches erreicht haben. Selena ist nämlich die erste Person, die 100 Millionen Follower auf Instagram erreicht hat. Im Gespräch mit dem Magazin hat die Sängerin jetzt verraten, wie sie ihre Online-Persönlichkeit aufrechterhält.

>>> Selena Gomez und The Weeknd stimmen ihre Outfits aufeinander ab

‘’Ich bin froh, dass ich in der Zeit aufgewachsen bin, in der ich aufgewachsen bin. Ich glaube, es ist heute echt schwer ein Kind zu sein, besonders wegen der sozialen Medien. Ich kann mir nicht vorstellen, wie es ist, damit aufzuwachsen. Es ist wirklich schon schwer genug jeden Tag aufzustehen und dich mit dir selbst gut zu fühlen, ohne das man sich die Höhepunkte aus dem Leben aller anderen anschauen muss.’’

Weil Selena auch schon die negativen Seiten von Social Media zu spüren bekommen hat, will sie sichergehen, dass sie der Welt zeigt, dass auch ihr Leben nicht immer perfekt ist.

‘’Deswegen zeige ich mich vor meinen Fans auf Social Media gerne verletzlich. Ich mag, dass sie meine Fehler gesehen haben. Ich nutze das als Weg, um mit ihnen in Verbindung zu treten. Das ist alles, was ich tun kann. Ich hoffe, dass sie wissen, dass Stärke nicht bedeutet, dass man eine Fassade errichten muss. Stärke bedeutet verletzlich zu sein.’’

Hier gibt’s das Interview mit Selena Gomez zu sehen:




Freitag, 08. September 2017

netmetrixpixel