Hart, aber ehrlich: Eminem gibt zu, dass er seine alten Alben bereut

Slim Shady scheint nicht sonderlich stolz auf seine Vergangenheit zu sein.

2017 war ein großartiges Jahr für alle Eminem-Fans. Schließlich hat Slim Shady nach vier langen Jahren endlich wieder einmal eine Platte rausgebracht. Er veröffentlichte erst kürzlich sein neues Album “Revival”. Zwischenzeitlich haben sich seine Fans dennoch fragen müssen, ob er jemals ein Comeback starten oder der Musik den Rücken kehren wird. Die Angst scheint nicht ganz unbegründet gewesen zu sein, denn in der Tat gibt es Tracks, auf die der US-Rapper gar nicht stolz ist.

>>>What?! K.J. Apa hat ein geheimes Musikalbum rausgebracht und so könnt Ihr es Euch anhören

Im Interview mit dem “Interview”-Magazine und seinem langjährigem Freund Elton John verriet der 45-Jährige, dass er “keine perfekte Karriere” hatte. Was er damit genau meine, erzählte er dann weiter im Gespräch: “Ich habe ein paar Alben veröffentlicht, auf die ich im Nachhinein betrachtet nicht sonderlich stolz bin, aber es gibt auch jede Menge Sachen, auf die ich stolz bin.” Doch trotz harter Selbstkritik ist Eminem mit seinem neuen Werk ganz zufrieden und findet auch nette Worte für seine Produktionen: “Ich habe versucht zu variieren. Ich habe versucht, für jeden etwas zu machen.” Das ist aber nicht das erste Mal, dass Eminem seine Kunst reflektiert und negativ kritisiert. Bereits in "Not Afraid aus dem Jahr 2010 disste die Rap-Legende das Vorgängeralbum: “Lasst mal ehrlich sein, die letzte Relapse-CD war so lala […] Keine Sorge, das mache ich diesmal nicht wieder.” Später offenbarte er sogar, warum seiner Meinung nach dieses Werk missglückte. Bei der Produktion soll er damals unter Drogeneinfluss gestanden haben. Sei nicht so streng mit dir, Slim Shady! Deine Fans feiern schließlich bis heute noch alle deine legendären Alben.

Eminem-Fans aufgepasst, oben in unserem Video findet Ihr alle Alben von Eminem aufgelistet!

Dienstag, 26. Dezember 2017

netmetrixpixel